Die Verbindungskabel von Modul zu Modul sind bereits vormontiert und müssen nur noch mittels den vorhandenen Steckverbindungen miteinander verbunden werden. Es sollte vermieden werden, dass die Solarkabel zu sehr unter "Zug" bzw. Spannung stehen. Zu lange Solarkabel sollten nicht unter den Modulen durchhängen, sondern mit UV - beständigen Kabelbindern am Montagegestell befestigt werden. 

Folgende Vorraussetzungen sollten die Solarkabel mitbringen:

  • Witterungs-/UV beständig nach HD 605/A1
  • Ozon-beständig nach EN 50396
  • Temperaturbereich -40°C - 125°C
  • Spannungsfestigkeit bis ca 1000 V (je nach Anwendungsfall)
  • Kurzschlussfest auch bei hohen Temperaturen
  • Abriebfest
  • hohe mechanische Festigkeit 

Im Regelfall kommen 4mm² bzw 6mm² Solarkabel zum Einsatz. Man verwendet aus Kostengründen oftmals nur 4mm² was aber durch den geringeren Leitungsquerschnitt Leistungsverluste erzeugt. 

 

Daher verwenden wir ausschliesslich 6mm² Leitungen um Leistungsverluste zu vermeiden!

Kontaktdaten

Ravolta GmbH

Pfarrweg 58
72379 Hechingen

Telefon: +49 7477 928 25-0

Fax: +49 7477 928 25-25

E-Mail: info@ravolta.de

Gesprächszeiten

Montag bis Freitag:

08:00 Uhr - 12:00 Uhr

13:00 Uhr - 17:00 Uhr

Referenzen

Wir lassen zufriedene Kunden sprechen. Sehen Sie, für wen wir bereits tätig werden durften.

Referenzen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ravolta GmbH